Vom 31. August bis zum 4. September fand die 28. IEEE International Requirements Engineering Conference statt. Prof. Dr. Stefanie Betz nahm am Discussion Panel Ethics in RE practices teil und Herr Prof. Dr. Norbert Seyff stellte gemeinsam mit Dominic Lammert beim RE4Susy Workshop das Paper „Transforming our World through Software – Are the UN Sustainable Development Goals enough?“ vor.

Der Software Engineering Code of Ethics and Professional Practice fordert Fachleute auf, sicherzustellen, dass Software nicht die Lebensqualität beeinträchtigt, die Privatsphäre bedroht oder die Umwelt schädigt. Requirements Engineering wirft ethische Bedenken und Fragen über die Rolle menschlicher Werte in der Softwaretechnik auf. Es ist wichtig, diese Bedenken frühzeitig zu erkennen und sie im gesamten Spektrum der RE-Aktivitäten zu berücksichtigen.