Der digitale Wandel bringt zahlreiche Wertekonflikte mit sich, die zugleich Regulative für die gesellschaftliche Transformation sind. Zugluft (Magazin für Öffentliche Wissenschaft in Forschung, Lehre und Gesellschaft) zeigt, mit welchen neuen Methoden Dialoge zur Digitalisierung geführt werden können. Das Projekt „Digitaldialog 21“ dient dabei als kultureller Seismograf und macht notwendige Veränderungen und Gestaltungsoptionen sichtbar. Das dritte und neueste Heft finden Sie als blätterbare PDF kostenlos auf der Website von Zugluft.